Wie wähle ich meinen taktischen Militärrucksack aus?

Comment choisir son sac à dos militaire tactique ? - PhilTeam

Die Wahl des richtigen Rucksacks ist wichtig. Ihre Tasche sollte die perfekte Größe für Ihre gesamte Ausrüstung haben, nicht zu groß oder zu klein. Es sollte bequem und langlebig sein und über die notwendigen Funktionen verfügen, damit Sie Ihre wichtigsten Dinge effizient verstauen können. Bei der großen Auswahl an Funktionen, Stilen und Größen kann es ohne die richtige Hilfe schwierig sein, den richtigen Rucksack zu finden. Wir haben den ultimativen Leitfaden zusammengestellt, der Ihnen dabei hilft, alle Möglichkeiten zu nutzen, um den perfekten taktischen Rucksack zu finden.

Was macht einen taktischen Rucksack aus?

Um zu verstehen, was einen taktischen Rucksack ausmacht, ist es hilfreich zu wissen Was bedeutet das Wort Taktik ? Taktische Rucksäcke werden mit Blick auf den militärisch inspirierten Nutzen hergestellt. Sie verfügen über Funktionen der Streitkräfte wie die Kompatibilität mit Trinkrucksäcken, MOLLE-Gurte (Modular Lightweight Load-carrying Equipment) und Munitionstaschen. Alle diese Funktionen sollen eindeutige Kampfvorteile bieten. Sie haben auch ein militaristisches Erscheinungsbild mit Farben wie Kojotenbraun, tristem Oliv oder Tarnmustern. Diese Farbgebungen sollen, ähnlich wie die Muster auf Militäruniformen, dazu beitragen, Truppen in bestimmten Einsatzumgebungen zu verbergen.

Unsere Top 10 der besten Marken für Militärrucksäcke

    1. 5.11 Tactical: Die Marke 5.11 Tactical ist für ihre Langlebigkeit und Funktionalität bekannt und bietet eine breite Palette an Militärrucksäcken, die auf die Bedürfnisse von Sicherheitsexperten und Streitkräften zugeschnitten sind. Ihre Taschen zeichnen sich durch hochwertige Materialien und mehrere Fächer aus.

    2. Maxpedition: Maxpedition ist bekannt für seine robusten und langlebigen taktischen Rucksäcke aus Materialien in Militärqualität. Ihre Produkte bieten eine große Speicherkapazität und verfügen über viele praktische Funktionen, wie zum Beispiel modulare Taschen und MOLLE-Befestigungssysteme.

    3. CamelBak: Die auf Trinksysteme spezialisierte Marke CamelBak bietet auch eine Reihe von Militärrucksäcken an. Ihre Taschen verfügen über Wasserreservoirs, die den Benutzern eine bequeme Flüssigkeitszufuhr bei Outdoor- und Feldaktivitäten bieten.

    4. Blackhawk: Blackhawk ist eine etablierte Marke in der taktischen Produktbranche. Ihre Militärrucksäcke zeichnen sich durch Robustheit und Anpassungsfähigkeit aus, mit Features wie modularen Fächern, komfortablen Tragesystemen und Individualisierungsmöglichkeiten.

    5. Hazard 4: Hazard 4 konzentriert sich auf die Entwicklung hochwertiger Rucksäcke für Strafverfolgungsbeamte und taktische Anwender. Ihre Produkte werden wegen ihrer Langlebigkeit, intelligenten Organisation und Anpassungsfähigkeit an verschiedene Umgebungen geschätzt.

    6. Condor: Condor bietet eine große Auswahl an erschwinglichen und zuverlässigen Militärrucksäcken. Ihre Taschen werden wegen ihrer Funktionalität geschätzt, mit durchdachten Fächern und vielseitigen Aufbewahrungsmöglichkeiten. Condor bietet außerdem eine große Auswahl an Größen und Stilen, um den spezifischen Benutzerbedürfnissen gerecht zu werden.

    7. Mystery Ranch: Bekannt für seine hochwertigen Rucksäcke, bietet Mystery Ranch auch Modelle an, die für militärische Anforderungen geeignet sind. Ihre Taschen zeichnen sich durch ihre robuste Bauweise, komfortable Tragesysteme und die Möglichkeit, schwere Lasten ergonomisch zu tragen, aus.

    8. Direct Action: Direct Action konzentriert sich auf die Entwicklung hochfunktionaler taktischer Rucksäcke. Ihre Produkte zeichnen sich durch modulare Eigenschaften, Wasserbeständigkeit und Liebe zum Detail aus. Darüber hinaus bieten sie zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten an, um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

    9. Tasmanian Tiger: Tasmanian Tiger bietet hochwertige Militärrucksäcke aus langlebigen und robusten Materialien. Ihre Produkte werden für ihre Ergonomie, ihre zahlreichen Taschen und Fächer sowie ihre praktischen, an den Einsatz im Feld angepassten Funktionalitäten geschätzt.

    10. Eberlestock: Eberlestock ist eine Marke, die für ihre hochwertigen Militärrucksäcke bekannt ist, die auf außergewöhnliche Haltbarkeit und optimale Funktionalität ausgelegt sind. Ihre Produkte zeichnen sich durch innovatives Design, komfortables Tragesystem und intelligente Aufbewahrungslösungen aus und machen sie zu einer bevorzugten Wahl für Angehörige der Streitkräfte und Outdoor-Abenteuerbegeisterte.

Größen taktischer Rucksäcke

Nicht alle taktischen Rucksäcke haben die gleiche Größe; Ihr Volumen variiert und während einige Taschen recht klein sind, können andere recht groß sein. Das Volumen eines Objekts ist das Maß seiner Länge multipliziert mit dem Maß seiner Breite und Höhe. Taktische Rucksäcke werden oft in Kubikzoll gemessen, eine einfachere Möglichkeit, sich die Rucksackgröße vorzustellen, ist jedoch die Angabe in Litern. Da die meisten Packungen keine perfekten Rechtecke sind, geben Liter ihre Größe genauer wieder. Am unteren Ende fangen Rucksäcke meist bei etwa 5 Litern an, bei größeren Optionen gibt es 60 Liter oder mehr. Nachfolgend finden Sie eine allgemeine Richtlinie zur Auswahl Ihrer Rucksackgröße.

EDC-Pakete

Everyday Carry Bags (oder EDCs) sind kleine taktische Rucksäcke, die nur die wesentlichen Gegenstände enthalten, die Sie täglich bei sich tragen müssen. Manchmal werden EDC-Packs auch als 12-Stunden-Packs bezeichnet. Die Größe dieser Rucksäcke variiert zwischen etwa 5 und 35 Litern.

24-Stunden-Rucksäcke

Ein EDC-Rucksack ist so konzipiert, dass er genug Ausrüstung mitnimmt, um Sie durch einen typischen Tag zu bringen. Wenn Sie jedoch vorhaben, über Nacht wegzugehen, benötigen Sie etwas Größeres. Ein 24-Stunden-Rucksack ist groß genug, um noch mehr Ausrüstung für längere Einsätze aufzunehmen. Diese taktischen Rucksäcke haben meist ein Volumen von 30-40 Litern.

3-Tages-Rucksäcke

Wenn Sie eine längere Reise planen, ist es ratsam, einen 3-Tages-Rucksack einzupacken. Diese Rucksäcke bieten Platz für alles, was Sie über mehrere Tage benötigen, und verfügen über viele der gleichen Funktionen wie Wanderrucksäcke. Taschen dieser Art sind sehr groß, meist 40-65 Liter Volumen oder mehr.

Lastmanagement

Taktische Rucksäcke sind nicht nur darauf ausgelegt, viel zu tragen, sie sind auch so konzipiert, dass sie sich intuitiv tragen lassen. Unsachgemäßes Lastmanagement kann zu starker Ermüdung und sogar schweren Verletzungen führen. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass Sie wissen, wie Sie Ihre Ausrüstung richtig transportieren. Hier finden Sie einige Lastmanagementfunktionen für taktische Rucksäcke und deren effektive Nutzung.

Zahnspange

Schultergurte sind die Grundlage für das Tragen eines jeden Rucksacks. Sie sollten sicherstellen, dass sie für eine individuelle Passform verstellbar sind. Es sind verschiedene Schultergurtmodelle zu berücksichtigen, die sich auf die Ergonomie Ihrer Tasche auswirken.

  • Gerade Hosenträger
    Gerade Schultergurte sind die am wenigsten verbreitete Art von Schultergurten bei taktischen Rucksäcken. Sie legen Wert auf das Aussehen über die Funktionalität und bieten keine besonders ergonomische Passform. Sie sind jedoch meist groß und bieten daher viel Platz für die Polsterung, um den Komfort zu maximieren.

  • Geschwungene Träger
    Gebogene Hosenträger sind mit Abstand die häufigste Hosenträgerart. Sie sind so konzipiert, dass sie die natürliche Form des Körpers nachahmen und so für eine angenehme und ergonomische Passform sorgen. Diese Gurte sind fast immer ausreichend gepolstert und verstellbar.

  • Einteilige Hosenträger
    Die einteiligen Hosenträger sind zwischen den Schulterblättern miteinander verbunden und auf Langlebigkeit ausgelegt. Die Brücke zwischen den beiden Riemen bietet ausreichend Oberfläche für die Befestigung der Riemen an der Tasche, so dass sie sich kaum lösen können.

  • Brustgurte

    Wenn Sie das Gewicht Ihres Rucksacks erhöhen, sorgt ein Brustgurt für mehr Komfort und Stabilität. Dieser zusätzliche Gurt verändert die Gewichtsverteilung auf Brust und Schultern und sorgt so für ein besseres Lastmanagement. Es verhindert außerdem, dass Ihre Tasche schwankt, wenn Sie Hindernisse oder unwegsames Gelände überwinden. Dieses zusätzliche Gleichgewicht ist wichtig, um Müdigkeit zu reduzieren.

  • Hüftgurte

    Wenn das Gewicht der Tasche beginnt, 20 Pfund zu überschreiten, sind zusätzliche Lastmanagementfunktionen erforderlich, um über große Entfernungen effektiv zu funktionieren. Hüftgurte helfen dabei, das Gewicht eines schweren Rucksacks vom Rücken und den Schultern auf die Hüften zu übertragen. Stellen Sie den Rucksack so ein, dass der gepolsterte Teil des Hüftgurts die Oberseite Ihrer Hüfte umschließt. Diese Stelle an Ihrem Oberkörper, Beckenkamm genannt, nutzt Ihre Kernkraft, um das Gewicht des Beutels effektiver zu tragen. Dieses Prinzip der Gewichtsverlagerung auf die Hüfte ist mehr als nur ergonomisch – Sie können schwerere Gewichte schneller und weiter tragen und dabei weniger Energie verbrauchen, als wenn Sie die volle Last auf Ihren Schultern tragen würden.

Rahmen

Rucksackrahmen arbeiten in Verbindung mit einem Hüftgurt, um die Körperhaltung bei der Gewichtsverlagerung von den Schultern auf den Rumpf weiter zu optimieren. Dies erreichen sie, indem sie die Struktur des Rucksacks versteifen oder Komponenten verwenden, die direkt am Hüftgurt befestigt werden. Da jede zusätzliche Komponente letztendlich das Gewicht Ihres Rucksacks erhöht, werden Rahmen normalerweise aus sehr leichten Materialien hergestellt.

Rahmenbleche
Rahmenbleche werden typischerweise bei kleineren Paketen als leichte Option verwendet, um für Steifigkeit zu sorgen. Ein einfaches Stück Plastik, das in die Rückwand einer Tasche gelegt wird, sorgt dafür, dass die Tasche ihre Form behält, wenn sie mit Ausrüstung beladen ist. Dadurch wird der Druck auf die Schultern verringert und die Gesamtgewichtsverteilung der Tasche verbessert.

Innenrahmen
Innenrahmen sind bei Big Bags üblich, bei denen eine einzelne Rahmenplatte für das transportierte Gewicht nicht ausreicht. Typischerweise bestehen diese Rahmen aus Aluminiumstangen, sogenannten Abspannleinen. Sie sind in den Rucksack selbst integriert und werden direkt am Hüftgurt befestigt. Diese Streben übertragen die Last noch effizienter von den Schultern auf die Hüften.

Rucksäcke mit Außenrahmen
Interne Rahmenoptionen sind älter und heute weniger verbreitet. Wie der Name schon sagt, werden diese Rucksäcke mit dem Rahmen nach außen gebaut. Einer der Vorteile dieses Designs ist die Möglichkeit, Gegenstände direkt am Rahmen zu befestigen. Dies ist sehr praktisch beim Verpacken von Wild oder beim Transport sperriger Gegenstände. Obwohl diese speziell entwickelte Konstruktion im Allgemeinen schwerer als interne Rahmenpakete ist, ist sie für bestimmte Aufgaben oft überlegen.

Kompressionsriemen

Kompressionsgurte befinden sich an der Seite eines taktischen Rucksacks und helfen dabei, den Rucksack je nach Größe der Ladung flacher oder breiter zu machen. Es ist immer von Vorteil, das Gewicht näher am Körper zu tragen, und die Kompressionsriemen helfen beim Packen eines halbvollen Rucksacks, um überschüssigen Platz zu vermeiden. Wenn Sie eine Tasche näher am Körper zusammendrücken, können Sie die Balance verbessern, das Gewicht besser verwalten und das Trageerlebnis insgesamt komfortabler gestalten.

Gepäckgurte hinten

Die hinteren Gepäckgurte befinden sich auf der Rückseite und oft auch am Boden eines Rucksacks. Ihr Zweck besteht darin, Gegenstände zu sichern, die zu groß sind, um in das Hauptfach zu passen, wie zum Beispiel einen Schlafsack oder eine Decke. Wenn Sie hintere Lastgurte verwenden, achten Sie darauf, dass die Ausrüstung, an der Sie sie verwenden, im Gleichgewicht mit dem Rest Ihrer Ladung ist.

Seitliche Ladegurte

Seitliche Ladegurte bieten noch mehr Möglichkeiten, Ausrüstung außerhalb der Hauptfächer eines Rucksacks zu verstauen. Auch hier gilt, dass bei der Verwendung dieser Gurte darauf zu achten ist, dass Ihre Ladung stets im Gleichgewicht ist und alles sicher befestigt ist.

Zugangs- und Öffnungsstile

Der Hauptzweck eines taktischen Rucksacks besteht darin, Ihre Ausrüstung aufzubewahren und das Tragen zu erleichtern. Genauso wichtig ist jedoch, wie Sie auf Ihre Ausrüstung zugreifen. Es gibt viele verschiedene Zugangs- und Öffnungsarten, die ein taktischer Rucksack haben kann. Jeder Stil ist auf Barrierefreiheit ausgelegt und bietet seine ganz eigenen Vorteile. Hier sind einige der häufigsten Typen.

  • Ausgestellte Öffnungen
    Ermöglichen, dass sich die Fächer eines Rucksacks beim Öffnen des Reißverschlusses erweitern. Dies ermöglicht einen einfachen und sofortigen Zugriff auf den Inhalt jedes Fachs. Die ausgestellten Öffnungen sind ideal zum Organisieren und halten große und kleine Gegenstände getrennt.

  • Die Clamshell-Packs
    Clamshell-Taschen verfügen über eine dreiseitige Reißverschlussöffnung, wobei nur eine Seite am Rucksack befestigt ist und als Scharnier fungiert. Organisationskanäle und Taschen im Hauptfach ermöglichen die Gruppierung von Gegenständen nach Bedarf, um zu verhindern, dass die Haupttasche unordentlich wird.

  • Zugang von oben
    Die oberen Zugangsöffnungen ermöglichen die Entnahme von Gegenständen von oben nach unten. Diese Art des Zugangs trägt dazu bei, dass die Ausrüstung sicher verpackt bleibt und nicht versehentlich umkippt, solange die Tasche aufrecht steht.

  • Y-Zugriff
    Popularisiert durch Mystery Ranch Die Y-förmige Öffnung (oder 3-Reißverschluss) ermöglicht das Öffnen der gesamten Vorderseite des Rucksacks und bietet so einen effizienten Zugriff auf die Ausrüstung. Dieser sehr vielseitige Öffnungsstil ist bei erfahrenen Rucksacktouristen beliebt.

  • Zugang von vorne
    Anstatt wie bei den meisten Rucksäcken einen Zugang von oben zu ermöglichen, ist beim Frontzugang ein Reißverschluss vertikal an der Vorderseite der Tasche angebracht. Dieser Öffnungsstil bietet unterteilten Zugriff auf bestimmte Artikelgruppen und ist perfekt für diejenigen, die Wert auf Organisation legen.

  • Roll-Laden
    Wie der Name schon sagt, verfügen taktische Rolltop-Rucksäcke über eine obere Klappe, die sich wie ein Packsack zusammenrollen lässt und normalerweise mit einer Schnalle verschlossen wird. Rolltop-Rucksäcke sind außergewöhnlich wasserabweisend und können verwendet werden, wenn das Wetter ein Problem darstellt.

  • Seitlicher Zugang
    Reißverschlüsse mit seitlichem Zugang sind in der Regel eine sekundäre Öffnungsart und eignen sich ideal, um etwas vom Boden eines Rucksacks zu greifen, ohne andere Inhalte zu stören. Rucksäcke mit seitlichem Zugriff können wie eine Umhängetasche gedreht und geöffnet werden, um schnellen und bequemen Zugriff auf die Ausrüstung zu ermöglichen.

Organisation

Organisation ist ein weiterer wichtiger Aspekt eines taktischen Rucksacks. Beim Packen der Ausrüstung sollten Sie die Dinge nicht einfach wahllos in Ihre Tasche werfen. Es ist am besten, Dinge intuitiv aufzubewahren, damit Sie in der Reihenfolge darauf zugreifen können, in der Sie sie benötigen oder verwenden. Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Ausrüstung zu organisieren, um einen einfachen, ungehinderten Zugriff zu gewährleisten.

Taschen

Taschen sind die einfachste Möglichkeit, Ihre Ausrüstung zu organisieren. Sie ermöglichen es Ihnen, Elemente nach Größe, Verwendung oder Wichtigkeit zu trennen, um schnell und bequem darauf zugreifen zu können. Hier sind einige übliche Taschen und Organisationsanordnungen in einem taktischen Rucksack.

  • Hauptfach
    Das Hauptfach ist der größte Teil der Tasche. Das Hauptfach, das normalerweise über einen Reißverschluss zugänglich ist, fasst die größte und wichtigste Ausrüstung und nimmt den größten Teil des Volumens eines Rucksacks ein.

  • Sekundärfach
    Das Nebenfach befindet sich normalerweise vor dem Hauptfach. Dieses Fach bietet Platz für kleinere, leichtere Ausrüstung oder einen Überlauf aus dem Hauptfach. Sekundärfächer enthalten oft kleine Taschen und Mesh-Organizer im Inneren.

  • CCW-Fach
    Da es schwierig ist, ein Holster zu tragen und eine Waffe zu ziehen, während man einen Rucksack trägt, ist das CCW-Fach speziell für die Unterbringung einer Waffe konzipiert. Diese Taschen dienen der diskreten Aufbewahrung und dem schnellen Zugriff auf Waffe und Munition.

  • Laptop-Hülle
    Die meisten Menschen besitzen einen Laptop und müssen ihn mit sich führen. Rucksackhersteller reagierten, indem sie eine spezielle Tasche für die Unterbringung eines Rucksacks entwickelten. Diese Hüllen ermöglichen schnellen und bequemen Zugriff auf ein Tablet oder Laptop und bieten gleichzeitig gepolsterten Schutz für das Gerät.

  • Netztaschen
    Netztaschen finden sich häufig an der Innen- und Außenseite eines Rucksacks. Auf der Außenseite finden in diesen Taschen meist eine Wasserflasche Platz. Im Innenbereich eignen sie sich hervorragend zur Aufbewahrung kleinerer Ausrüstung. Sie sind transparent, sodass ihr Inhalt leicht zu erkennen ist.

  • Brillenetui
    Wenn Sie keinen Koffer haben, verfügen viele taktische Rucksäcke über eine Tasche am Hauptfach, in der Sie Ihre Schutzbrille verstauen können. Diese Taschen sind oft mit Mikrofasergewebe gefüttert und verhindern, dass zerbrechliche Brillen durch den anderen Inhalt des Rucksacks zerdrückt werden.

  • Klettfelder
    Viele taktische Rucksäcke sind mit Schlaufenklettverschlüssen ausgestattet, um Patches mit Hakenklettverschlüssen unterzubringen. Diese Aufnäher dienen der beruflichen Identifizierung von Polizisten, Rettungskräften oder dem Militär. Andere Aufnäher enthalten humorvolle, aufmunternde Botschaften. Kaufen Sie Moral-Patches

  • Stiftschlitze
    Kleine Gegenstände wie Stifte können auf den Boden einer Tasche fallen und unter größeren Geräten verloren gehen. Um dieses Problem zu lösen, sind viele taktische Rucksäcke mit Stiftfächern oder speziellen Taschen für Stifte und kleine Gegenstände ausgestattet, damit diese nicht in Bodennähe verloren gehen.

  • Dokumententaschen
    Dokumententaschen sind ideal für die Aufbewahrung von Ausweisen, Notizbüchern und sogar Karten, wenn der Handyempfang schlecht ist. Diese Taschen dienen dazu, wichtige Dokumente davor zu schützen, sich unter dem Gewicht anderer Geräte zu verbiegen oder zu zerreißen.

Molle-Gurtband

Modular Light Load Carrying Equipment Webbing (MOLLE) wurde in den 1990er Jahren eingeführt und wird vom US-Militär häufig verwendet. MOLLE ist ein System aus Schlaufen, die an einem Plattenträger oder Rucksack angenäht sind und für andere MOLLE-kompatible Ausrüstung geeignet sind. Als die US-Streitkräfte begannen, Ausrüstung mit MOLLE-Gurtband zu verwenden, verlagerte sich der Trend hin zu taktischen Rucksäcken, um Zivilisten den gleichen Grad an organisatorischem Nutzen zu bieten.

MOLLE-Gurtband wird normalerweise verwendet, um einer Tasche Aufbewahrungsbeutel hinzuzufügen. Diese Taschen bieten sofortigen Zugriff auf die Ausrüstung, die Sie möglicherweise sofort benötigen, wie Zeitschriften, Radios, Telefone und Taschenlampen. Anstatt anzuhalten, Ihren Rucksack herauszuziehen, den Reißverschluss zu öffnen und nach zusätzlicher Munition zu kramen, können Sie mit einem Beutel einfach darauf zugreifen, ihn greifen und nachladen. Wenn Sie unter Druck stehen, kann das schnelle Abrufen wichtiger Ausrüstung den entscheidenden Unterschied machen.

Das MOLLE-Gurtband sorgt für ein personalisiertes und vielseitiges Trageerlebnis. Sollten Haupt- und Nebenfach einer Tasche mit Ausrüstung überlastet sein, bietet das MOLLE-Gurtband die Möglichkeit für zusätzlichen Stauraum außerhalb des Rucksacks. Beim Hinzufügen von Vorräten zu Ihrem Rucksack mit dem MOLLE-Gurtband ist es wichtig, strategisch vorzugehen. Zusätzliche Taschen und Taschen sollten so angebracht werden, dass Ihre Ausrüstung immer zugänglich, organisiert und ausgewogen ist. Schauen Sie sich unseren Leitfaden an wie man MOLLE benutzt Erfahren Sie, wie Sie Taschen und andere Utensilien an Ihrem Rucksack befestigen.

Trinktaschen

Beim Tragen schwerer Lasten ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dies kann oft schwierig zu bewerkstelligen sein – nicht alle Rucksäcke verfügen über Möglichkeiten für Wasserflaschen und eine im Rucksack verstaute Wasserflasche ist nicht ohne Unterbrechung zugänglich. Eine Lösung für dieses vor allem bei Angehörigen des US-Militärs beliebte Trinkproblem ist die Verwendung eines Rucksacks mit Trinkblase.

Trinkblasen erfreuen sich in taktischen Rucksäcken großer Beliebtheit. Diese Gummitanks sitzen im Rucksack selbst und können mehrere Liter Wasser gleichzeitig aufnehmen. Ein Schlauch verläuft von der Blase durch einen Kanal im Rucksack, und um daraus zu trinken, müssen Sie lediglich das Beißventil des Schlauchs bis zum Mund ziehen. Mit Trinkrucksäcken können Reisende einen leicht zugänglichen und problemlosen Wasservorrat mit sich führen, der den ganzen Tag reicht. Falls Sie sehr verloren sind und kein Wasser mehr haben, lernen Sie unbedingt Finden Sie Wasser in einer Überlebenssituation .

Materialien

Taktische Rucksäcke werden hauptsächlich von Militär- und Strafverfolgungsbeamten verwendet, um ihnen bei der Organisation, dem Transport und dem Schutz ihrer Ausrüstung zu helfen. Diese Rucksäcke sind im Rahmen ihres Einsatzes viel grober Behandlung ausgesetzt. Daher werden sie aus den stärksten verfügbaren Materialien hergestellt, sodass sie in kritischen Situationen nicht reißen oder auseinanderfallen. Hier sind einige gängige Materialien, aus denen taktische Rucksäcke normalerweise hergestellt werden.

Cordura
Cordura ist ein robustes Gewebe, das Abnutzung, Abrieb und Rissen widersteht. Aufgrund seiner unglaublichen Haltbarkeit wird es seit über 45 Jahren vom US-Militär eingesetzt. Man findet es in Schuhen, Einsatzhemden, Hosen, Jacken und natürlich in Rucksäcken.

ballistisches Nylon
Allein sein Name reicht aus, um die Robustheit von ballistischem Nylon zu belegen. Dieser schwere Stoff wurde von Dupont entwickelt und im Zweiten Weltkrieg in Körperpanzerungen verwendet, um Flieger vor Granatsplittern zu schützen. Er ist unglaublich robust. Außerhalb von Rucksäcken bestehen viele Messerholster, Gürtel und Uhrenarmbänder aus ballistischem Nylon.

Ripstop Ripstop-Stoffe
Sie sind, wie der Name schon sagt, reiß- und reißfest. Obwohl Ripstop-Stoffe nicht so robust sind wie Cordura oder ballistisches Nylon, bieten sie dennoch eine überdurchschnittliche Haltbarkeit und bleiben dabei leicht und dünn (und daher bequemer).

Polyester
Polyester wird hauptsächlich für Bekleidung verwendet und bietet nicht die gleiche Widerstandsfähigkeit wie ballistisches Nylon oder Cordura. Allerdings ist er bemerkenswert leicht, was bedeutet, dass ein taktischer Rucksack aus Polyester bequemer und einfacher zu tragen ist und gleichzeitig eine ausreichende Haltbarkeit bietet.

Kurz gesagt: Es gibt keinen perfekten oder besseren taktischen Rucksack. Die Wahl Ihres optimalen Rucksacks hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen und den Aktivitäten ab, die Sie mit Ihrer Tasche unternehmen möchten. Beim Kauf eines taktischen Rucksacks gibt es eine Vielzahl von Optionen zu berücksichtigen. Der beste Weg, sich für eine Tasche zu entscheiden, ist die Kenntnis und Auswahl dieser Optionen.

0 Kommentare

Kommentieren

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

TAKTISCHER TROPFEN