Können Zivilisten eine militärische Ausbildung erhalten?

Les civils peuvent-ils recevoir une formation militaire ? - PhilTeam

Die militärische Ausbildung soll hart sein, um Rekruten zu Soldaten zu machen. Zivilisten fragen sich manchmal, ob sie einer solch anstrengenden Ausbildung standhalten könnten.

Einige Zivilisten möchten möglicherweise auch ihre körperliche Verfassung verbessern oder den Umgang mit Schusswaffen erlernen. Ist die militärische Ausbildung also für Zivilisten zugänglich?

Zivilisten können durch private Ausbildungskurse eine militärische Ausbildung erhalten. Private Militärtrainings für Zivilisten werden von ehemaligen Militärangehörigen konzipiert und durchgeführt und bieten Zivilisten ein realistisches Trainingserlebnis.

Militärische Ausbildung für Zivilisten

Wie kann man eine militärische Ausbildung absolvieren, ohne sich zu verpflichten?

Zivilisten können nicht an der gleichen Schulung teilnehmen wie Rekruten im Bootcamp. Die einzige Möglichkeit, unverbindlich eine militärische Ausbildung zu erhalten, ist die Anmeldung zu einem privaten militärischen Ausbildungskurs. Das Angebot an Schulungen ist vielfältig.

Die effektivsten Trainingskurse im militärischen Stil werden von Experten auf ihrem Gebiet angeboten, darunter Experten für Schusswaffen, Nahkampf und körperliches Training. Einige Kurse konzentrieren sich auf bestimmte Fertigkeiten, wie zum Beispiel Schusswaffentraining oder Kampftechniken.

Sie können auch Schulungskurse finden, die Fähigkeiten kombinieren, um die Trainingspläne der Marines oder der Armee nachzubilden.

Diese Kurse dauern oft mehrere Tage in abgelegenen Gebieten. Sie können sogar in der Kaserne übernachten und jeden Morgen von einem Drill-Sergeant geweckt werden.

Zivilisten haben Zugang zu militärischer Ausbildung für alle Qualifikationsniveaus. Sie können entscheiden, wie intensiv das Erlebnis sein soll.

Wenn Sie beispielsweise das richtige Schießen mit einer Waffe erlernen oder Ihre Selbstverteidigungsfähigkeiten weiterentwickeln möchten, können Sie Einzelunterricht oder Privatunterricht nehmen. Wenn Sie ein intensives Trainingserlebnis wünschen, müssen Sie sich möglicherweise für ein Bootcamp im Militärstil anmelden.

Welche Ausbildung braucht man, um in die Armee einzutreten?
Zivilisten benötigen keine spezielle Ausbildung, bevor sie sich für einen Zweig des Militärs engagieren. Um sich anmelden zu können, müssen Sie an einer weiterführenden Schule eingeschrieben sein und über einen Hauptschulabschluss oder einen allgemeinbildenden Abschluss verfügen.

Bewerber müssen außerdem einen körperlichen Fitnesstest bestehen. Beim Army Physical Fitness Test (APFT) müssen die Kandidaten Liegestütze, Sit-ups und einen Zwei-Meilen-Lauf absolvieren. Auch das US-Militär und andere Truppenteile haben Anforderungen an Größe, Gewicht und Alter. Bewerber müssen mindestens 17 Jahre und unter 35 Jahre alt sein.

Militärische Ausbildung für Zivilisten

Was ist die schwierigste Ausbildung in der Armee?

Fast alle Veteranen aller Branchen geben an, dass ihre Ausbildung am schwierigsten war. Der beste Weg, die Schwierigkeit der militärischen Ausbildung einzuschätzen, ist die Betrachtung der Fluktuationsraten. Die Fluktuationsrate ist der Prozentsatz der Kandidaten, die die Schulung vorzeitig verlassen.

Die Ausbildung der Spezialeinheiten der US-Armee weist eine der höchsten Fluktuationsraten auf. Jedes Jahr bewerben sich etwa 3.000 Soldaten für Spezialeinheiten. Im Jahr 2019 haben nur ca. 936 Personen die Schulung durchlaufen. Von den Schulungsteilnehmern schließen ca. 30 % die Schulung ab.

Auch das US Navy SEAL-Team hat eine hohe Abbrecherquote. Etwa 80-85 % der Bewerber schließen die Ausbildung zum Navy SEAL nicht ab. Es gibt jedoch einen großen Unterschied zwischen den Ausbildungskursen für Spezialeinheiten und Navy SEALs.

Ein großer Teil der Navy-SEAL-Bewerber sind zivile Rekruten, das heißt, sie verfügen über keine militärische Erfahrung. Die meisten Kandidaten für Spezialeinheiten sind Militärangehörige. Sie haben bereits eine Grundausbildung absolviert.

Obwohl die meisten Bewerber bereits Militärangehörige mit einem Rang von E-3 oder höher sind, können sich auch zivile Rekruten bei Spezialeinheiten bewerben. Bewerber müssen jedoch aktive Mitglieder der Nationalgarde sein und mindestens 20 Jahre alt sein.

Militärische Ausbildung für Zivilisten


Können wir auf die militärische Ausbildung verzichten?

Ein Rekrut kann sich vor, während oder nach der Grundausbildung dafür entscheiden, die Armee zu verlassen. Allerdings ist der Ausstieg aus dem Militär nicht immer einfach. Die Rekruten unterzeichnen einen Vertrag mit der Regierung, dem man sich nach der Ausbildung kaum entziehen kann.

Bevor die Ausbildung beginnt, durchlaufen die Rekruten das Delayed Entry Program (DEP). Mit diesem Programm können Sie zurücktreten, indem Sie einen formellen Antrag einreichen. Obwohl das Militär nicht verpflichtet ist, den Antrag anzunehmen, tut es dies in der Regel.

Nach Beginn der Ausbildung besteht die einzige Möglichkeit, das Militär zu verlassen, in der Trennung von der Einstiegsebene. Rekruten können den Dienst während der ersten 180 Tage ihrer Einstellung ohne Strafe verlassen.

Der größte Vorbehalt besteht darin, dass Rekruten sich nicht selbst bewerben können. Eine Einstiegstrennung muss von einem befehlshabenden Offizier, Berater, Militärpsychiater oder Militärseelsorger angeboten werden.

3 Kommentare

  • Ghyslain am

    Abygaelle

  • Ghyslain am

    Besoin d’une formation contre la corruption enfantine et le trafic humain

  • Bélizaire Rivélino am

    Des formations pour le civil au Canada exites-tu?

Kommentieren

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

TAKTISCHER TROPFEN